Cover des Debutalbums von Wintergatan (Milchstrasse), VÖ 23. April 2013, Sommarfågel Records

Martin Molin bereist die Milchstrasse

Hast du ihn auch vermisst? Den durchgeknallten Kirmespunk des schwedischen Duos Detektivbyrån? Dann kannst du dich über einen himmlischen Ersatz freuen: Herzlich Willkommen in der Musikgalaxie Wintergatan. Wintergatan, steht im Schwedischen für Milchstrasse. Wer allerdings sphärische Synthesizerklänge und außerirdisches, unverständliches Textgejaule ala Sigur Rós erwartet, wird wenig auf seine Kosten kommen. Aus dem Sandmann in seinem Plastikraumschiff wird da eher was. Ex-Detektiv Martin Molin hat die Kosmonauten David, Evelina und Marcus um sich versammelt, um nach bekannter Manier musikalischen Sternenstaub erster Güte in die Gehörgänge zu streuen.

Wie im Video zur Single „Starmachine2000“ herrlich zu sehen, entlocken Wintergatan einer Menge von Alltagsgegenständen und MacGyver-artig präparierten Instrumenten ungeahnte Klangweiten. Wir hören Dias durch den Projektor laufen, das Ablaufen einer alten Spieluhr und elektronisches Bleepen, das auch gut aus einem Achtziger Jahre Video Game tönen könnte. In „Valentine“ kommt eine alte Schreibmaschine zum Einsatz, die mit ihrem Klackern den The Knife-lastigen, furzigen Beats noch mehr einheizt.

Eine Prise französischer Charme

Das erfrischende Glockenspiel Martin Molins darf bei Wintergatan nicht fehlen und verschafft den Songs die nötige Klarheit. Ein wunderbar gespieltes Akkordion bringt eine große Prise französischen Charme in die Kompositionen. Schon vor fünf Jahren schwärmte Martin Molin in einem Interview, das ich im Rahmen der Promotion-Tour für das Album „Wermland“ mit der Band Detektivbyrån führte, ungehalten von der Musik Yann Tiersens und dem Film „Die fabelhafte Welt der Amélie“. Diese Faszination scheint sich nicht geschmälert zu haben.

Wie Tiersen sind Wintergatan wahre Virtuosen an ihren Instrumenten. Da klingt es live nicht nur niedlich und süß, wie im Miniaturmärchenland. Das derbe Schlagzeug haut ordentlich rein und die knurrigen Elektrorhythmen gehen gut ab. Der Sound ist üppig und ausgefeilt. Wenn man im Norden auf einem der großen Musikfestivals, wie Roskilde, Emmaboda oder Hultsfred verweilt, sollte man in diesem Sommer eines ihrer galaktischen Konzerte unbedingt besuchen. Es macht sogar richtig Spaß, den Jungs (und dem Mädel) beim Verausgaben zu zusehen. Martin Molin und seine Kollegen geben sich live ihrer Musik ganz hin, verlieren sich in Raum und Zeit. Unendlich.

Das selbstbetitelte Debutalbum von Wintergatan erschien am 23. April 2013 auf dem Label Sommarfågel Records. Auf jeden Fall ein Album, dass beim nächsten Besuch in Bengans Skivbutik in den Einkaufskorb kommt.

Schauen: Die Videoclips zur Doppelsingle “Starmachine2000″ und “Sommarfågel”

Wintergatan in den unendlichen Weiten des Internets:

Durchstöbert die Galaxie Wintergatan auf ihrer Homepage www.wintergatan.net
Findet Wintergatan im Kosmos facebook: www.facebook.com/pages/Wintergatan

Tags: , , , , , , , , , , , ,

· · · ◊ ◊ ◊ · · ·
Über Mittsommernnachtsspitzen

Melancholische und sehnsuchtsvolle Indiepop-Klänge aus Mittsommer- und anderen Landen stehen im Fokus dieses Blogs. Sandra Duvander schreibt für Euch.