Damit die Jungs von vorn auch chic aussehen. Interpol: Boys in Suits

Ach ja, fast hätten wir geknutscht. Vor 10 Jahren, auf einer Aftershow-Party. In einer kühlen, winterlichen Nacht, draussen vor einem Club, Paul Banks und mein bescheidenes Ich. Eine prickelnde Gänsehaut, hat einem das wirklich saugeile „Antics“ Konzert ohnehin beschert. Da stand vor mir plötzlich dieser „Junge“ mit Pickeln im Gesicht. Von Mami in den zu groß wirkenden Nadelstreifenanzug mit Krawatte gesteckt, fängt er unbeholfen aber eindeutig an, wild zu flirten. „Aha!“ denke ich. Uns war wohl kalt – so kam man sich unweigerlich näher.

Mein Gott, was war ich cool. Saucool. Blondes Gift, männervernichtendes Biest, Sharon Stone der Indiepop-Szene. Ich gebe es zu, irgendwie habe ich mich so gefühlt. Großspurig, sexy, nicht zu fein zur Arroganz, irgendwie überirdisch, unberührbar. Dazu brauchte man nichts zu nehmen, außer einen Zug „Turn On The Bright Lights“ und einen Schuss „Antics“. Die Zigarettenglut, drück sie nicht aus, sie steht dir gut. Was eine Droge. Neo-Post-Punk mit magnetischer Anziehungskraft. Interpol ziehen in einen Sog aus aggressiv, kalter Erotik. Und siehe da, nach all den Jahren, „diese“ neue Single: „All The Rage Back Home“

Ich erwarte einen Sturm, bevor ich auf Play drücke. Doch die neue Single, die auch Opener des kommenden Albums „El Pintor“ sein wird, legt einen ohne Vorankündigung flach. Was für ein Tornado, und ich mitten drin in dessen Auge. Kansas war einmal. NYC Baby! Paul Banks meckert immer noch wie eine Ziege, was Gesang sein soll, aber ich mag das! Dieser treibende Bass, diese schimmernden, glänzenden Gitarren, diese Drums, sexy, irgendwie animalisch. Ein endlos freier Fall, ich will nicht aufprallen: „I keep falling, maybe half the time, I keep falling, maybe half the time, maybe half the time…yeah, it‘s all the rage back home…“

Interpol – All The Rage Back Home from mondiale on Vimeo.

Am 8. September 2014 erscheint das fünfte Studioalbum von Interpol: “El Pintor”. Bei der süchtig machenden Geschmacksprobe, rieche ich, dass dieses Album mich einfach umhauen und in einem Langzeitrausch versetzen wird. Die Tour wird sehnsüchtig erwartet.

Tags: , , , , , , ,

· · · ◊ ◊ ◊ · · ·
Über Mittsommernnachtsspitzen

Melancholische und sehnsuchtsvolle Indiepop-Klänge aus Mittsommer- und anderen Landen stehen im Fokus dieses Blogs. Sandra Duvander schreibt für Euch.